freunde.ma-nic.de

Search

Items tagged with: Microsoft

Nice move Microsoft, good PR! Are you scraping the barrel?
#CERN #Microsoft #license #fee

CERN Ditches Microsoft to 'Take Back Control' with Open Source Software - OMG! Ubuntu!



The European Organisation for Nuclear Research, better known as CERN, and also known as home of the Large Hadron Collider, has announced plans to migrate away from Microsoft products and on to open-source solutions where possible.

Why? Increases in Microsoft license fees.

Microsoft recently revoked the organisations status as an academic institution, instead pricing access to its services on users. This bumps the cost of various software licenses 10x, which is just too much for CERN’s budget.
 
Nice move Microsoft, good PR! Are you scraping the barrel?
#CERN #Microsoft #license #fee

CERN Ditches Microsoft to 'Take Back Control' with Open Source Software - OMG! Ubuntu!



The European Organisation for Nuclear Research, better known as CERN, and also known as home of the Large Hadron Collider, has announced plans to migrate away from Microsoft products and on to open-source solutions where possible.

Why? Increases in Microsoft license fees.

Microsoft recently revoked the organisations status as an academic institution, instead pricing access to its services on users. This bumps the cost of various software licenses 10x, which is just too much for CERN’s budget.
 
Skype erlaubt Screen-Sharing in iOS- und Android-App #Android #Microsoft #Skype #iOS
 
Microsoft: Skype ermöglicht Screen-Sharing über Mobile-Apps #Skype #Android #App #InstantMessenger #PC #Videotelefonie #iOS #Microsoft #Softwareentwicklung
 
Nachdem @svenwildermann@twitter.com auf der #deRSE19 gezeigt hatte, welche Durchbrüche #Microsoft in der #KI-Forschung erzielt habe, gab es eine Nachfrage zum Thema #Datenschutz. Kein Problem, sogar eine dt. #Krankenversicherung speichere ihre Daten in der MS-Cloud Azure, war seine Antwort🙁
Bild/Foto
 
Meine Damen und Herren, es ist soweit.
IntelliCode is a super exciting addition to Visual Studio. Microsoft calls it AI-assisted development. […]

IntelliCode uses open source GitHub projects with 100 stars or more to generate recommendations for your code.
Ja super! Doing it well is hard, let's go shopping! Wir machen einfach, was alle anderen machen! Das Millionen-Fliegen-Argument!

#fefebot #microsoft
 
Bild/Foto
Hm … not to mention that we only have 1 Microsoft machine (my sons computer) in the network. The rest is running on Ubuntu or Debian …
Seems to be a lot “telemetry” data Microsoft is trying to collect.

#pihole #microsoft #theyarewatchingus
 
Bild/Foto
Hm … not to mention that we only have 1 Microsoft machine (my sons computer) in the network. The rest is running on Ubuntu or Debian …
Seems to be a lot “telemetry” data Microsoft is trying to collect.

#pihole #microsoft #theyarewatchingus
 

A rant about GitHub, and seeking opinions on Gitea

I don't think there's enough discussion around Github. I worry about the myriad possibilities of devious acts M$ could be doing with such a massive database of code, and real-time granular data of how projects operate... Imagine using machine learning / AI on such a massive system - there are obvious things one could imagine, like maybe they will create advance self-coding machines or coding assistants, or the possibilities for novel approaches dealing with bugs & vulnerabilities, or maybe even..... you get the idea, this is just the tip of the iceberg. What's wrong with this? Great new tech, right? Well, yeah, except that they're going to get all this potential and soooooo much more on the backs of open-source projects and take advantage of the developers who have no say-so in this at all! Except, we do have a say so - we can not use the service. Arguably this will not stop anything from happening, but it does make it less likely to be M$ alone that pioneers these technologies by co-opting the OSS community. I don't want to stop the march of technology anyways, I just want to keep it open and free!

I think GitHub should be a lesson we learn before it becomes a devastating problem; maybe the idea of massive software repositories owned by corporate entities is not a great idea! We never had problems in the past hosting projects, did we? I remember 20 years ago it was not at all hard to find few kind people willing donate some server space for projects - and now hardware / storage is so much cheaper, I think that model is arguably even more well suited to today's landscape, and it certainly feels more in line with the philosophy of open-source. So much more so than corporate-backed hosting. Also, self-hosting is so cheap these days, just $5 can get your a small Linode VPS...

So... Any fans of Gitea? It looks very nice at initial glance. I'm looking to self-host a nice github alternative, that's what spurred this rant. I'm aware of Gitlab, and it looks nice, and of course there's the idea of no fancy front end at all... Gitea is looking pretty decent to me at this point, though. Does anyone have experience with it? Good or bad things to say... reasons I should use something different? I would just like something nice for my own meager uses, but also okay for when someone in need of a repo, even just to have a clone as a backup. We should be more willing to help each other, and less dependent on corporate entities!

Honestly, I didn't do much with Github previously, but I certainly won't now that M$ owns them. I honestly don't understand why so many projects are still on Github, but then again I'm small potatoes, and there's probably some good reasons large projects find them appealing - but I'm admittedly ignorant as to what those reasons might be. I think the risks have to outweigh them though, don't they?

#gitea #github #gitlab #git #vcs #microsoft
 
Nicht vergessen:
Heute Abend um 18 Uhr findet unsere #LinuxInstallParty statt. Ihr schätzt Freiheit und wollt nicht von #Apple und #Microsoft bevormundet werden? Dann seid ihr bei uns genau richtig. 🙂 Probiert mit uns eine von vielen #Linux-Distributionen aus!
https://digitalcourage.de/blog/2019/linux-install-party-am-23-mai-2019

#GNULinux #Digitalcourage #DigitaleSelbstverteidigung #UniBielefeld #Bielefeld
Bild/Foto
 
Hey Heise, wie verstrahlt muss man eigentlich sein, um das fortlaufende Dauerverkacken von McAfee und Sophos Microsoft in die Schuhe schieben zu wollen?

Stellt euch mal vor, jemand baut ein Browser-Plugin, um bei Heise die Antiviren-Stories wegzufiltern, weil die immer so ein schlechtes Niveau haben. Und das Plugin bringt jetzt Browser zum Absturz. Nach obiger Logik wäre das dann Schuld von Heise. Merkt ihr selber, Heise, oder?

#fefebot #microsoft
 
Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden #2-FA #Android #Chrome #Chromium #Dropbox #GooglePlay #PC #WindowsHello #Google #Microsoft
 
Huawei: Eigenes Betriebssystem könnte schon im Herbst fertig sein #Android #Google #Huawei #Microsoft #Smartphones
 
Der Huawei-Bann geht über Google hinaus.
Intel decided to no longer supply processors and other hardware to Huawei, for use in its laptops and server products. Sales of AMD processors will stop, too. Qualcomm-Broadcom have decided to stop supply of mobile SoCs and network PHYs, respectively. Microsoft decided to stop licensing Huawei to use Windows and Office products.
Das geht bestimmt nach hinten los. Das ist ein Zeichen des guten Willens und der Kooperation, dass China bislang Dinge aus den USA lizenziert. Das glaubt hoffentlich niemand, dass die nicht auch in den CPU- und SOC-Markt eindringen und sich von den USA unabhängig machen könnten. Das wird vielleicht ein paar Jahre brauchen, aber auf diesen Tag werden die Amis noch reuevoll zurückblicken.

#fefebot #google #microsoft #huawei
 
Also so langsam muss man wieder anfangen, sich vor Microsoft zu fürchten. Nicht nur haben sie Linux umarmt, auch mit Erzrivalen Sony haben sie einen Deal gemacht. Videospiel-Streaming aus der Azure-Cloud. Nach 20 Jahren Rivalierie mit gegenseitigem Exklusiv-Spiel-Herumärgern zum Schaden der Kunden beider Unternehmen ist das so überraschend, dass Sony es nicht mal ihrer eigenen Playstation-Abteilung gesagt hat, die von den Nachrichten völlig überrascht wurde.

#fefebot #linux #microsoft #sony
 
Microsoft hat ja letzte Woche eine neue Version von WSL (ihrer Antwort auf WINE) angekündigt, jetzt mit echtem Linux-Kernel unter Windows. Ihr Argument war: Dann performt das viel besser, besonders das Filesystem. Als Use Case hatten sie einen git-Checkout.

Ich habe hier einen Kunden-Laptop, auf dem ich mal ein clang-tidy laufen lassen wollte. Also erstmal WSL mit ubuntu geholt. apt-get install clang-tidy gab mit 6.0. Aktuelles Release ist 8.0, ich arbeite sonst mit dem HEAD, das meldet sich als 9.0. Ja, nee, Ubuntu.

OK, dann update ich halt mal das Ubuntu von LTS auf unstable. Dachte ich mir. In meinem jugendlichen Leichtsinn. Erstens will deren CLI-Distro-Upgrade-Tool erst auf Devel upgraden, wenn man vorher auf die aktuelle Stable geupgraded hat. Und das Stable will er erst upgraden, wenn man vorher updated. Ich musste mir also drei komplette Distros ziehen für ein Upgrade. Danke, Ubuntu.

Aber das war nicht, weshalb ich das hier schreibe. Die Upgrades brauchen EWIG. Ich vermute, dass das an der schwachbrüstigen Hardware auf dem Kundenlaptop liegt, und daran, dass die Bitlocker anhaben, und dass da zwei fucking Schlangenöle parall laufen und sich gegenseitig behindern.

Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen.

Was wenn WSL2 bloß dazu da ist, das Schlangenöl bei Filesystemzugriffen aus dem kritischen Pfad zu optimieren?

Diese Updates laufen jetzt hier seit über vier Stunden. Und die Pakete kamen mit 100 MBit reingeflutscht, daran lag es nicht.

Update: Dev-Ubuntu kommt mit gcc 8.3 und clang 7. WTF Ubuntu?! Was muss man denn bei euch nehmen, wenn man aktuelle Versionen haben will? Ubuntu Futur?

#fefebot #ubuntu #linux #microsoft
 
ChromeOS hat offenbar Hyperthreading deaktiviert. Aus Sicherheitsgründen. Microsoft und Apple empfehlen wohl auch in die Richtung.
Das killt mal eben 30-40% der (bezahlten) Performance. Und wegen der armen notleidenden Intel-Aktionäre verlang jetzt niemand von denen, dass sie ihre kaputte Hardware tauschen. Das muss daran liegen, dass Intel eine US-Company ist. Bei VW sah das noch ganz anders aus. Und bei Monsanto. Jedenfalls solange die nicht von Bayer gekauft wurden.

Der Effekt wird wahrscheinlich sein, dass die Leute jetzt neue Prozessoren mit mehr echten Cores kaufen. Win-Win-Win-Win für Intel!

Ich schalte Hyperthreading jedenfalls nicht ab bei mir. Und mein nächster Prozessor wird ein Ryzen.

#fefebot #microsoft #apple
 
Ich hab ja hier schon ein paar Mal vor Remote Desktop u.ä. gewarnt, weil das sehr komplexe Protokolle und alte Legacy-Codebasen sind, und zwar bei allen Marktteilnehmern.

Jetzt gab es mal wieder Notfall-Patches für RDP, und zwar Notfall-Patches auch für eigentlich aus dem Support rausgefallene Plattformen wie XP. Der Bug ist wohl Pre-Auth, d.h. daraus könnte man einen schönen Wurm bauen.

Ich lehne mich mal ein bisschen aus dem Fenster und sage eine Ransomware-Welle an, die diese Lücke nutzt, weil die Firmen alle zu blöde sind, existierende Patches auszurollen. Irgendein inkompetenter, selbsternannter Pseudo-Security-Fuzzy steht da immer im Weg. Und wird noch bezahlt für seine Sabotage! Von der geschädigten Firma selbst!

Ich stell mir das ja immer vor wie Steve Jobs mit seinem Krebsleiden auf dem Weg zum Quacksalber.

Insofern ärgere ich mich auch nicht mehr über solche Ransomware-Wellen. Das ist schlicht Darwin bei der Arbeit. Firmen, die solche Leute in den Weg gestellt haben, die haben die Konsequenzen nicht nur verdient, sie brauchen sie. Ohne negatives Feedback lernt der Mensch nicht.

#microsoft
 
Ich hab ja hier schon ein paar Mal vor Remote Desktop u.ä. gewarnt, weil das sehr komplexe Protokolle und alte Legacy-Codebasen sind, und zwar bei allen Marktteilnehmern.

Jetzt gab es mal wieder Notfall-Patches für RDP, und zwar Notfall-Patches auch für eigentlich aus dem Support rausgefallene Plattformen wie XP. Der Bug ist wohl Pre-Auth, d.h. daraus könnte man einen schönen Wurm bauen.

Ich lehne mich mal ein bisschen aus dem Fenster und sage eine Ransomware-Welle an, die diese Lücke nutzt, weil die Firmen alle zu blöde sind, existierende Patches auszurollen. Irgendein inkompetenter, selbsternannter Pseudo-Security-Fuzzy steht da immer im Weg. Und wird noch bezahlt für seine Sabotage! Von der geschädigten Firma selbst!

Ich stell mir das ja immer vor wie Steve Jobs mit seinem Krebsleiden auf dem Weg zum Quacksalber.

Insofern ärgere ich mich auch nicht mehr über solche Ransomware-Wellen. Das ist schlicht Darwin bei der Arbeit. Firmen, die solche Leute in den Weg gestellt haben, die haben die Konsequenzen nicht nur verdient, sie brauchen sie. Ohne negatives Feedback lernt der Mensch nicht.

#fefebot #microsoft
 
Erinnert ihr euch noch, als vor ein paar Jahren unter Windows plötzlich die Blue Screens aufhörten? Unter Windows 7 gab es plötzlich und überraschend so gut wie keine mehr. Das lag daran, dass Microsoft bei ihrem Security Push mal geguckt hat, wer eigentlich Blue Screens verursacht, und das waren zu über der Hälfte Grafikkartentreiber. Die werden halt auf Performance entwickelt, nicht auf Zuverlässigkeit. Für Zuverlässigkeit hat doch keiner Zeit!1!!

Microsoft hat sich damals entschieden, dass der Grafikkartentreiber mal in den User Space verschoben werden muss, und nur noch ein winziger Teil darf im Kernel bleiben. Das Stichwort ist User-Mode Display Drivers.

SO SCHLIMM war das, dass Microsoft deren Treiber in den User Mode verschoben hat. Und statt eines Blue Screens gab es dann nur noch ein "die Grafikkarte musste neu gestartet werden" als Toast im Taskbar und der Rechner ranzt nicht mehr ab.

Dem muss man gegenüber halten, dass Microsoft selbst Font-Rendering im Kernel gemacht hat. Das flog ihnen auch alle Nase lang um die Ohren. Das ist länger im Kernel geblieben. Die Grafiktreiberen dringender.

Warum blogge ich das? Weil Nvidia offenbar nach nur 30 Jahren Kack-Treiber ausliefern das Memo gekriegt hat und jetzt auch mal Security-Bugs fixt.

Jetzt müssen nur noch AMD und Intel mitmachen!

Unter Kernel-Code-Auditoren gab es damals teilweise ernsthaft die Frage, warum wir uns hier eigentlich soviel Mühe machen, wenn die Leute da draußen GPUs und Treiber haben, die alles wieder zum Scheunentor machen. Inhaltlich war diese Frage durchaus gerechtfertigt. Aber so darf man an Security und Qualität generell natürlich nicht rangehen. Man putzt ja auch zuhause das Fenster, obwohl das daneben auch schmutzig ist. Das macht man dann halt danach sauber.

#fefebot #microsoft
 
Microsoft macht gerade mit Everycrypt Wind, einer Crypto-Library mit formaler Verifikation. Das ist eine Kooperation mit Inria und der Carnegie Mellon Uni und inhaltlich ein Meilenstein (auch wenn ich nicht so ein Fan von formaler Verifikation bin, weil die Komplexität des Korrektheitsbeweises üblicherweise über der Komplexität des als korrekt zu beweisenden Codes ist, und ich es daher nicht offensichtlich finde, wieso ich dem Beweis glauben sollte). Die große Neuerung gegenüber früheren Ansätzen ist, dass sie nicht nur ein paar Primitiven formal verifizieren wollen, sondern einen ganzen TLS-Stack. Wenn ich das richtig verstehe, haben sie allerdings bisher nur das Record Layer von TLS formal verifiziert, und das ist eigentlich nihct das PRoblem. Das Handshake und der Schlüsselaustausch sind das Problem. Mein Hotelinternet ist gerade zu schlecht, um das anzugucken, vielleicht missverstehe ich den Artikel da auch.

Wiedem auch sei: Die sind weiter gekommen als alle vor ihnen. Und versuchen auch praxisrelevant zu ein, indem nicht nur eine Hochsprachen-Implementation verifiziert wird, sondern auch die plattformspezifischen Assembler-Implementationen.

Sie haben auch eine verifizierte TLS-Library, aber die ist in F# bzw. F* und da ist nicht klar, wie performant die ist und wie man die in existierende Projekte eingebunden kriegt. Dennoch: Ein großer Schritt vorwärts!

#fefebot #microsoft
 
Windows 10 und Office 365: Microsoft verspricht Verbesserungen beim Datenschutz #DSGVO #Datenschutz #Microsoft #MicrosoftOffice365 #Sicherheit #Windows10
 
Jetzt kommen hier ein halbes Dutzend Softwareentwicklungs-Veteranen und erklären mir, bei Tor liegen ja gar keine alte Gammelversion bei sondern die "aktuelle ESR-Version".

Erstens: Die ist von vor einem Jahr.

Zweitens: Ja, da gibt es Nachpatchen, aber Nachpatchen ist eine Lüge. Da werden nur Bugs gepatcht, von denen klar war, dass das ein Security-Bug war. Der Anteil der Security-Bugs, bei denen das von vorneherein klar und klar im Bugtracker markiert ist, liegt je nach Umfeld zwischen 0 und 50%.

Drittens: Das Warten von solchen Versionen bindet völlig sinnlos Personal, das dann nicht zur Verfügung steht, um die tatsächlich aktuelle Version von Firefox sicher zu halten. Das verschärft das Problem also noch, anstatt es besser zu machen.

ESR-Versionen waren der Versuch, Open Source-Software mit langen Release-Zyklen "Enterprise-Ready" zu machen. Das war ein spektakulärer Fehlschlag, auf ganzer Linie. Nicht nur macht die Existenz von ESR-Versionen die regulären Versionen unsicherer (siehe oben), die Enterprise-Adoption ist nicht erwähnenswert gestiegen, und viele Leute, die es nicht besser wissen, fahren jetzt halt die ESR-Version und halten sich für adäquat gesichert / aktuell. D.h. nicht nur die tatsächliche Software wird unsicherer, wirh aben auch das Verhalten der Leute in die falsche Richtung trainiert. Herzlichen Glückwunsch an uns alle. So eine effektive Sabotage von Open Source hat nicht mal Microsoft in ihren übelsten Jahren mit all ihrem FUD hingekriegt.

ICh möchte noch kurz erwähnen, dass das ESR-Modell selbst in Enterprise-Umgebungen tot ist. Windows und Office365 sind jetzt rolling releases, und typische Enterprise-Software ist "in die Cloud" geschoben worden, weil das alte Modell offensichtlich Scheiße war und nicht funktioniert hat. Aber Firefox und Tor sehen sich als gallisches Dorf, in dem sich die Geriatrie-Abteilung gegen diesen ganzen neumodischen Scheiß zur Wehr setzt. Ja nee, klar.

Wisst ihr, von mir aus könnten sie das ja gerne machen. Wenn sie dann die Kosten dafür alleine tragen würden. Tun sie aber nicht.

#fefebot #microsoft
 
Die VDI-Nachrichten über unsichere Arztpraxen und Krankenhäuser. Ist grob wie erwartet.
Die im Rahmen der Studie beauftragten IT-Sicherheitsspezialisten fanden im Darknet Zugangsdaten von 60 % der deutschen Kliniken sowie von jeder zehnten Arztpraxis. Vielen Medizinern fehlt scheinbar das Bewusstsein für IT-Sicherheit: Neun von zehn Ärzten verwendeten leicht zu erratende Passwörter wie „Behandlung“ oder den eigenen Namen, so die Studie.
Und dann über Microsoft meckern, klar.

Aber lasst euch davon nicht die Laune kaputtmachen. Der Artikel hat extra auch eine humoristische Sektion, wo sie jemanden von Siemens "Healthineers" (OMFG!) interviewt haben. Und der sagt da so Dinge wie:
„Neue Medizingeräte setzen Container und virtuelle Maschinen ein.“ Darin läuft ein eigenes abgeschottetes Betriebssystem nur für die medizinische Spezialanwendung. „In Zukunft planen wir eine Cloud-Anbindung speziell für Medizingeräte“, ergänzt Heidenreich. „So können wir die Komponenten besser schützen.“
JA SUPER! Die benutzen das natürlich zum Upselling! Ja, sorry, Herr Arzt, ihre Hardware ist noch zu alt für die schönen neuen "Security-Features" wie Virtualisierung und Cloud! Da müssen Sie die neue Generation kaufen!1!!

Oder wie wäre es alternativ damit, wenn ihr den Ärzten nicht unsicheren Scheiß verkaufen würdet? Geräte ohne Netzwerkanschluss? Und ohne Windows drauf?

#fefebot #microsoft #siemens
 
Ein Youtube-Ingenieur packt aus, wie sie damals IE6 getötet haben. Obwohl IE6 noch 20% Marktanteil bei ihnen hatte.
Zur Erinnerung: Google hat auch mit Youtube Edge gekillt.

Man vergleiche das mal mit dem Geheule bei Google, als Microsoft mit der Windows-Marktmacht Chrome zu bekämpfen versucht hat.

#fefebot #google #microsoft #youtube
 
Microsoft hat ihre Windows-Crypto-Library SymCrypt auf Github unter MIT-Lizenz veröffentlicht.
Das kommt eher unerwartet. Ich erinnere mich da an einige Gigs, bei denen ich den Krypto-Code mal sehen wollte aber nicht zu Gesicht bekam, weil der Zugriff darauf selbst intern stark eingeschränkt war. Das war allerdings auch glaube ich der Vorgänger-Code davon, der zumindest partiell noch von RSA lizenziert war.
Lustigerweise sieht man da auch ganz gut, wie Legacy-Codebasen in großen Firmen häufig aussehen, auch im Krypto-Bereich. Ich sage nur "md2.c" 😀

Wenn ich das richtig verstehe, ist diese Library genau entstanden, um diesen RSA-Code und die Restriktionen davon loszuwerden.

#fefebot #microsoft
 
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto

#Bruxelles : un monde de #lobbying

lobbyistes : combien sont ils ?


Officiellement, à Bruxelles, on compte quasiment 25.000 lobbyistes dont
. +/- 12.000 organisations
. 6.000 syndicats et groupements professionnels
. 3.000 ONG
. 1.000 cabinets de consultants

lobbyistes : leur puissance


le nerf de la guerre du lobbying est l’argent

On connaît cependant les sommes investies dans le lobbying pour les quelques #multinationales emblématiques
* #Google : 6 millions €
#Amazon : 1,7 millions €
#Facebook : 3.5 millions €
#Apple : 1 millions €
#Microsoft : 5 millions €Ainsi, des sommes colossales sont dépensées par les lobbyistes pour influencer les décisions, les lois, …

lobbyistes : leurs actions


Personne ne connaît exactement leur travail …
Cependant, on peut se rendre compte de leur influence à travers quelques exemples de décisions prises récemment

la taxe européenne sur les #GAFAM non adoptée
l’UE suspens le projet de taxe européenne sur les GAFA

l’utilisation du #glyphosate prolongée
* L’Europe a récemment prolongé l'utilisation du #glyphosate de 5 ans
L'UE vote le renouvellement du glyphosate pour cinq ans un «fond» pour l’industrie européenne de la #défense
* En 2016, la #CommissionEuropéenne propose la création d’un fond de 40 milliards € alimenté par le budget de l’ UE et les États membres pour la recherche et le développement d’armes et d’équipements militaires
L'UE vote le renouvellement du glyphosate pour cinq ans

etc ...

#lobbying : évolutions des pratiques


Depuis 2011,
Bruxelles a mis en place un "registre de la transparence"
Les lobbyistes souhaitant rencontrer un membre de la commission doivent s'inscrire

Mais ici aussi, l’imagination des lobbyistes est sans limite
les règles de ce registre sont bien souvent contournées
EU : stop lobby register abuses

en outre,
il n’existe aucun registre de la transparence pour les députés ou les gouvernements
qui eux aussi participent à l’élaboration des lois ... 😉

Captured states : When EU governments are a channel for corporate interests

Demand EU transparency and ethics rules now

Conclusion


Les lobbiyistes continuent d’influencer très largement les lois et directives élaborées à Bruxelles
les lobbies ont encore de beaux jours devant eux ...

l’organisation #Corporate-Europe-Observatory lutte
pour exiger plus de #transparence au sein des différentes instances à Bruxelles
Corporate Europe Observatory : lobbying the EU

#ONG #NGO #CorporateEuropeObservatory #Corporate-Europe-Observatory #CEO
#transparency-international #TransparencyInternational
#observatoire-des-multinationales #ObservatoireDesMultinationales
#lobby-transparency #LobbyTransparency
#conflicts-of-interest #ConflictsOfInterest
#revolving-doors #RevolvingDoors
#EU-institutions
#lobbying #lobbies #lobbyiste #lobbyistes #lobby #corruption #AmiDesLobbies
#politique #transparence #directives #réformes #lois #taxes #traité
#oligarchie #EuropäischeUnion #EU Commission #EU-Commission #EU #UE #UnionEuropéenne #commission-européenne
#Bruxelles #Brussels #Europa #Europe #mépris #démocratie
#Directives #Réformes #Lois #Taxes #traité
#multinationales #mondialisation
#Bayer #Monsanto #RoundUp #lobby #santé #environnement #scandale
#Deloitte #EY #KPMG #PriceWaterhouseCoopers #PWC #evasions-fiscales #EvasionFiscale #finance #argent
#fiscalité #paradis-fiscaux #fraude #ParadisFiscaux #leaks #LuxLeak #LuxLeaks #country-by-country #tax
#defence-industry
#GAFA
World Health Organisation #WHO #OMS
#SyndicatsProfessionnels #syndicats-professionnels
 
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto
Bild/Foto

#Bruxelles : un monde de #lobbying

lobbyistes : combien sont ils ?


Officiellement, à Bruxelles, on compte quasiment 25.000 lobbyistes dont
. +/- 12.000 organisations
. 6.000 syndicats et groupements professionnels
. 3.000 ONG
. 1.000 cabinets de consultants

lobbyistes : leur puissance


le nerf de la guerre du lobbying est l’argent

On connaît cependant les sommes investies dans le lobbying pour les quelques #multinationales emblématiques
* #Google : 6 millions €
#Amazon : 1,7 millions €
#Facebook : 3.5 millions €
#Apple : 1 millions €
#Microsoft : 5 millions €Ainsi, des sommes colossales sont dépensées par les lobbyistes pour influencer les décisions, les lois, …

lobbyistes : leurs actions


Personne ne connaît exactement leur travail …
Cependant, on peut se rendre compte de leur influence à travers quelques exemples de décisions prises récemment

la taxe européenne sur les #GAFAM non adoptée
l’UE suspens le projet de taxe européenne sur les GAFA

l’utilisation du #glyphosate prolongée
* L’Europe a récemment prolongé l'utilisation du #glyphosate de 5 ans
L'UE vote le renouvellement du glyphosate pour cinq ans un «fond» pour l’industrie européenne de la #défense
* En 2016, la #CommissionEuropéenne propose la création d’un fond de 40 milliards € alimenté par le budget de l’ UE et les États membres pour la recherche et le développement d’armes et d’équipements militaires
L'UE vote le renouvellement du glyphosate pour cinq ans

etc ...

#lobbying : évolutions des pratiques


Depuis 2011,
Bruxelles a mis en place un "registre de la transparence"
Les lobbyistes souhaitant rencontrer un membre de la commission doivent s'inscrire

Mais ici aussi, l’imagination des lobbyistes est sans limite
les règles de ce registre sont bien souvent contournées
EU : stop lobby register abuses

en outre,
il n’existe aucun registre de la transparence pour les députés ou les gouvernements
qui eux aussi participent à l’élaboration des lois ... 😉

Captured states : When EU governments are a channel for corporate interests

Demand EU transparency and ethics rules now

Conclusion


Les lobbiyistes continuent d’influencer très largement les lois et directives élaborées à Bruxelles
les lobbies ont encore de beaux jours devant eux ...

l’organisation #Corporate-Europe-Observatory lutte
pour exiger plus de #transparence au sein des différentes instances à Bruxelles
Corporate Europe Observatory : lobbying the EU

#ONG #NGO #CorporateEuropeObservatory #Corporate-Europe-Observatory #CEO
#transparency-international #TransparencyInternational
#observatoire-des-multinationales #ObservatoireDesMultinationales
#lobby-transparency #LobbyTransparency
#conflicts-of-interest #ConflictsOfInterest
#revolving-doors #RevolvingDoors
#EU-institutions
#lobbying #lobbies #lobbyiste #lobbyistes #lobby #corruption #AmiDesLobbies
#politique #transparence #directives #réformes #lois #taxes #traité
#oligarchie #EuropäischeUnion #EU Commission #EU-Commission #EU #UE #UnionEuropéenne #commission-européenne
#Bruxelles #Brussels #Europa #Europe #mépris #démocratie
#Directives #Réformes #Lois #Taxes #traité
#multinationales #mondialisation
#Bayer #Monsanto #RoundUp #lobby #santé #environnement #scandale
#Deloitte #EY #KPMG #PriceWaterhouseCoopers #PWC #evasions-fiscales #EvasionFiscale #finance #argent
#fiscalité #paradis-fiscaux #fraude #ParadisFiscaux #leaks #LuxLeak #LuxLeaks #country-by-country #tax
#defence-industry
#GAFA
World Health Organisation #WHO #OMS
#SyndicatsProfessionnels #syndicats-professionnels
 
Leserbrief zu Microsofts Google-Memo-Moment:
Ich arbeite bei einer anderen top 5 Softwarefirma in den USA und obwohl wir keinen offiziellen finanziellen Incentive haben gegen weisse Männer zu diskriminieren so wie bei MSFT haben wir einen inoffiziellen:

Manager werden u.a. darüber bewertet wie gut sie Mitarbeiter ausbilden.

Das wird daran gemessen wie viele Mitarbeiter sie befördern. Es ist allgemein bekannt, dass es im derzeitigen Stimmungsumfeld einfach ist bestimmte Gruppen zu befördern z.B. Frauen. Deswegen will jeder Manager um jeden Preis Frauen anstellen. In meinem direkten Team wurde kürzlich sogar eine Frau ohne Interview angestellt (sie hatte an einer Umschulung für minorities teilgenommen und dann einen internal transfer gemacht). Ist normalerweise undenkbar ohne technisches Interview an so einen Job zu gelangen.

In All-Hands Meetings (also offiziellen Versammlungen aller Mitarbeiter) wurden weisse, männliche Jobkandidaten von HR öffentlich schon als "Not good candidates" bezeichnet.
Wow. Jemanden ohne Interview einstellen habe ich noch nie gehört. Das ist echt ungewöhnlich.

#fefebot #google #microsoft
 
Microsoft hat einen "Google Memo"-Moment (Kontext). Aber Microsoft scheint das bisher weniger Death-Quad-mäßig zu handlen als Google damals. Das könnte vielleicht daran liegen, dass der Autor diesmal eine Frau ist. Die schreibt da Dinge wie
“I have an ever-increasing file of white male Microsoft employees who have faced outright and overt discrimination because they had the misfortune of being born both white and male. This is unacceptable,”
und
“Does Microsoft have any plans to end the current policy that financially incentivizes discriminatory hiring practices? To be clear, I am referring to the fact that senior leadership is awarded more money if they discriminate against Asians and white men,”
Wenn das stimmt, ist das glaube ich tatsächlich ein Gesetzesbruch in den USA.

Inhaltlich geht sie sogar noch weiter als der Damore bei Google damals:
“Because women used to be actively prohibited from full-time employment many decades ago, there is now the misguided belief that women SHOULD work, and if women AREN’T working, there’s something wrong…. Many women simply aren’t cut out for the corporate rat race, so to speak, and that’s not because of ‘the patriarchy,’ it’s because men and women aren’t identical, and women are much more inclined to gain fulfillment elsewhere.”
Bei Damore war das noch exemplarisch als ein möglicher alternativer Erklärungsansatz erwähnt, hier wird es als Fakt postuliert.
“We still lack any empirical evidence that the demographic distribution in tech is rationally and logically detrimental to the success of the business in this industry….We have a plethora of data available that demonstrate women are less likely to be interested in engineering AT ALL than men, and it’s not because of any *ism or *phobia or ‘unconscious bias’- it’s because men and women think very differently from each other, and the specific types of thought process and problem solving required for engineering of all kinds (software or otherwise) are simply less prevalent among women. This is an established fact. However, this established fact makes people very uncomfortable, because it suggests that the gender distribution in engineering might not actually be a problem (and thus women can no longer bleat about being victims of sexism in the workplace), these facts are ignored in favor of meaningless platitudes our SLT [senior leadership team] continues to shove down our throats – e.g. ‘We’re not doing enough’ and ‘we clearly have a long way to go.’”
Da bin ich ja mal sehr gespannt, ob Microsoft das aussitzen kann, oder ob sie sich von einem Shitstorm dazu bringen lassen, diese Mitarbeiterin unter den Bus zu werfen.

#fefebot #google #microsoft
 
So, nach knapp einer Woche jetzt ein paar mehr China-Geschichten.

Die Chinesen kloppen ja mit atemberaubender Geschwindigkeit Infrastruktur aus dem Boden, und bauen dann auch das U-Bahn-Netz aus. Ich hatte mich gefragt, wie die das machen, nachträglich U-Bahn zu bauen. Ein Local hat mir das so erklärt, dass man hier kein Grundstück besitzen kann, nur pachten. Die Verträge sind dann über viele Jahre, aber die Regierung kann einen halt für den Bau einer U-Bahn rausschmeißen. Man wird dann wohl großzügig entschädigt (wir reden hier von Summen, mit denen man sich dann vorzeitig in den Ruhestand begeben könnte).

Autos sind vergleichsweise billig hier, aber man braucht eine Lizenz dafür, für die man u.a. nachweisen muss, dass man einen Parkplatz dafür hat, und die an das Auto gebunden ist (d.h. wenn man ein neues Auto kauft, nach einem Unfall oder so, braucht man auch eine neue Lizenz). Und diese Lizenz kostet grob genau so viel wie das Auto. Entsprechend beliebt sind Elektroroller und der öffentliche Nahverkehr, der gut ausgebaut aussieht. Morgen komme ich zum ersten Mal dazu, tatsächlich mit der U-Bahn zu fahren. Die haben hier wie in den USA ein Schranken-System, nicht wie bei uns Kontrolleure.

Wir haben gegenüber des Hotels eine Mall, und links neben dem Hotel ist auch ein fünfstöckiges Einkaufszentrum. Das ist dann aber nicht wie bei uns ein großes Karstadt oder so, sondern fünf Stockwerke voll mit kleinen Läden, und dazwischen auch mal größere Läden (das sind dann meistens ausländische Ketten). Gegenüber die Mall hat bloß 2 Stockwerke, und die bestehen hauptsächlich aus Kleidungsläden und Restaurants (übrigens alleine dort zwei Pizzaläden; Pizza scheint hier sehr populär zu sein). Und dann gibt es noch eine Art Fußgängerzone-Tiefgeschoss bis zum U-Bahn-Eingang. Heute gehen wir da nochmal näher gucken und es stellt sich raus, dass es da auch nochmal auf beiden Seiten reingeht mit nochmal doppelt so viel Läden wie oberirdisch. Und die sind wieder zu 75% Restaurants oder verkaufen Snacks oder Tee oder so. Und alle davon gut gefüllt.

Es ist echt faszinierend, wie viele Restaurants die hier auf einem Platz haben und dass die alle zu laufen scheinen. Eine faszinierende Wirtschaft haben die hier.

Uns fiel auch auf, dass niemand irgendwie unglücklich oder gestresst aussah. Das finde ich ja schon in den USA immer bemerkenswert, aber die haben das ja mit Prozac und anderen Betäubungsmitteln gelöst. Hier scheint das eher kulturell zu sein.

Was sich als überraschend schwierig herausgestellt hat, ist spezielle Kleinelektronik zu kaufen. Ich wollte hier mal einen SATA-nach-USB-Adapter kaufen. Kriegt man in Deutschland bei Amazon für 20€ oder so. Hier gibt es zwar Elektronik-Verkäufer, aber bisher nur so Boutique-Shops. In der Mall ist z.B. ein Huawei-Laden, der verkauft halt Telefone. Dann ein Microsoft-Laden, der verkauft Surface-Geräte. Der Laden ist dann jeweils so 30qm oder so groß, höchstens. Daneben ein Sony-Laden, der verkaufte Fernseher. Und dann gibt es so Handybedarf, Schutzhüllen und so. Aber einen großen Sortimenter für PC-Teile habe ich noch nicht gefunden. Ich dachte mir dann: amazon.cn? Gibt es tatsächlich, lässt sich auch auf Englisch schalten, aber die Teile werden dann aus USA oder Europa geliefert (!?!?) und müssen durch den Zoll und wären frühestens Freitag nächste Woche da. Das ist mir ja völlig schleierhaft, wie Amazon ihre Zulieferkette für China so verkacken konnte. Es überraschte mich dann auch nicht weiter, dass Amazon gerade angekündigt hat, die chinesische Onlinepräsenz zuzumachen.

Die Navigation in der Stadt ist ein bisschen schwierig. Google ist ja geblockt, Yandex hat offensichtlich gar keine Daten über die örtlichen Geschäfte, und Bing kann zwar suchen, wenn ich den Namen kenne, aber wenn ich beispielsweise nach Electronics suche, findet der halt nichts.

Was mich auch überrascht hat: Wie sehr die Chinesen davon genervt sind, dass es hier so viele Menschen gibt. Ich nahm an, die sind so groß geworden und kennen es nicht anders. Aber als wir fragten, was wir uns am Wochenende am besten angucken sollen, kam geradezu theatralisches Augenrollen und Hach! und Luftzuwedeln, die Innenstadt am Wochenende? Das könne man vergessen, das ist furchtbar voll und man sieht nichts, weil immer Leute vor einem stehen. 😀

In einem Gespräch hat mich auch noch recht kalt erwischt, dass jemand meinte, er sei dann wohl demnächst arbeitslos, weil schon über dreißig und so, wer braucht in der Tech-Branche schon so alte Menschen. Es gibt da anscheinend so viel Nachschub von den Unis, dass Firmen ältere Mitarbeiter turnusmäßig rausschmeißen können, wenn sie wollen. Ich hab also mal ein bisschen auf das Alter geachtet (das bei Asiaten einzuschätzen fällt mir sehr schwer) und ... Mitarbeiter über 40 sieht man in der Tat kaum. Hmmmmmmm.

#fefebot #google #microsoft #amazon #huawei #sony
 
Aus der beliebten Kategorie "Einmal mit Profis arbeiten": Microsoft hat den Kachel-Dienst abgeschaltet, aber der Nameserver zeigte noch auf Azure. Also lief Golem los und holte sich die Azure-Subdomain. Jetzt können sie im Startmenü Dinge anzeigen.

m(

#fefebot #einmalmitprofisarbeiten #microsoft
 
Kurze Durchsage von Microsofts Security-Chef:
You see, Internet Explorer is a compatibility solution. We’re not supporting new web standards for it and, while many sites work fine, developers by and large just aren’t testing for Internet Explorer these days. They’re testing on modern browsers.
IE ist kein Browser, IE ist eine "compatibility solution". Gut, dass wir das mal geklärt haben!

#fefebot #microsoft
 
Microsofts Outlook.com: Unbefugte hatten vollen Zugriff auf fremde E-Mails #Security #Cookies #Datenschutz #Datensicherheit #Hacker #Microsoft #Internet
 

Despite my animosity towards Micro$oft... THIS IS COOL!!!

Now, don't get me wrong, there's a lot of cringe-worthy content in this HoloLens 2 presentation... I hate hearing them brag about their interface ideas as if they invented responsive and naturally intuitive UI. Those sort of irksome things aside, this idea itself is great! This really is where things have to go in the future. Imagine, with virtualization and remote access, having your Linux machines running with potentially infinite monitors, and remote consoles scattered all around, yet never hidden behind virtual desktops or windows...

That's a utopian view, and only the tip the iceberg. I'd so love this technology to grow in to something fundamentally non-proprietary and truly open, otherwise there could be some big problems from this technology. Just imagine the damage to young minds from having to learn to filter out a literal world of ads and marketing as they try to play a game, or so their homework online... Not to mention, the magnitudes more personal information this device deals with.

We cannot accept this sort of tech if marketing and information harvesting is coded in to it's core engine. This is where the rubber hits the road for you Microsoft, will you really embrace and participate in the open-source world, or just attempt to co-opt it in to submission for your own gain? My instincts say the latter, but the optimist in me hopes I'm wrong.

#microsoft #opensource #hololens #hololens2 #video #3d #augmentedreality #virtualreality #vr #ar
 
Microsofts Outlook.com: Unbefugte hatten drei Monate lang Zugriff auf Kundendaten #Security #Cookies #Datenschutz #Datensicherheit #Hacker #Microsoft #Internet
 
Thank you, #Microsoft, for sharing how many #Google services are looming in the #Chrome/#Chromium browser. I hope all projects that use Chromium take note and also start removing these. (slide was presented at BlinkOn conference)
Bild/Foto
 
DSGVO: Datenschützer untersucht EU-Verträge mit Microsoft #DSGVO #Datenschutz #EU #Microsoft
 
Telemetrie-Daten: EU prüft Datenschutz bei Microsoft-Produkten #Windows10 #Cookies #DSGVO #Datenschutz #Datensicherheit #EFF #Office-Suite #Windows #Microsoft #Security
 
#Google #Amazon #Facebook #Apple #Microsoft #Politik #Piraten #SaveYourInternet
 
Die schönste Bezeichnung für die Datenkonzerne fand ich ja "G-Mafia". Steht für: Google Microsoft Apple Facebook IBM und Amazon. Hat die bei Heise zitierte Forscherin erfunden. Gefällt mir!

#fefebot #facebook #google #microsoft #amazon #apple
 
Sometimes it feels like #microsoft 'bought' #docker without even paying for it and 'bought' #zemlinpac on the cheap. About half a million dollars.
 

Microsoft may be targeting the e-commerce store hosting space


#commerce #hosting #may #microsoft #space #store #targeting
 
Later posts Earlier posts